Beim Projekt Gemeindehaus 2.0 der Gemeinde Hittnau gibt es Neuigkeiten.
Hittnau
Hittnau - Wikimedia Commons / Holder

Die Baukommission für das Gemeindehaus 2.0 steht unter neuer Führung. Daniel Meyer, Ressortvorsteher Planung + Hochbau, übernimmt den Vorsitz von Gemeindepräsident Carlo Hächler. Hächler hatte seit der Einsetzung der Baukommission im August 2018 als deren Präsident gewirkt – damals in seiner Funktion als Ressortvorstand Planung + Hochbau.

Mit der kürzlich erfolgten Wahl Hächlers zum Gemeindepräsidenten und der damit zusammenhängenden Neukonstituierung des Gemeinderates geht das Präsidium der Kommission nun an Daniel Meyer über. Hächler scheidet damit aus der Baukommission aus und kann sich damit zugunsten seiner übrigen Aufgaben als Gemeindepräsident etwas entlasten.

Innenausbau nimmt Gestalt an

Der Schwerpunkt der Bauarbeiten liegt aktuell beim Innenausbau. Der Grossteil der Innenwände ist gestellt. Merkwürdig mutet der Umstand an, dass die Öffnungen für die Türen rund einen halben Meter über dem aktuellen Boden liegen. Der Grund: Im Hohlraum zwischen dem aktuellen und dem künftigen Boden wird die Haustechnik installiert.

Diese Arbeiten werden bis Anfang August abgeschlossen sein, so dass anschliessend der richtige Boden eingezogen werden kann. Ebenfalls vor dem Abschluss steht die Installation des Lifts.

Bezug schon im November

Auch an der Gebäudehülle sind noch einige Arbeiten im Gang. Namentlich werden das neue Vordach über der Einfahrt des Werkhofs installiert und die letzten Fassadenelemente montiert. Anschliessend kann das Gerüst abgebaut werden. Vom baulichen Fortschritt her befindet sich das Vorhaben damit nach wie vor auf Zielkurs: Der Bezug soll im November erfolgen können.