Zwischen Oensingen und Balsthal SO kam es am Donnerstag zu zwei kleinen Bränden auf dem Waldboden. Die Feuerwehr konnte beide rasch löschen.
Oensingen SO
Oensingen SO: Zwei Feuerwehreinsätze wegen brennendem Waldboden - Kantonspolizei Solothurn

Am Donnerstag, 24. März 2022, gegen 18.45 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung über einen Brand im Bereich des «Chutloch» bei Oensingen ein.

Die Feuerwehr Oensingen konnte das Feuer im Unterholz rasch löschen und die Stelle grossflächig wässern. Betroffen war eine kleine Fläche in einer Böschung unterhalb der dortigen Strasse.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden

Einige Stunden später bildete sich rund 30 Meter unterhalb dieser Stelle ein weiterer Brand auf dem Waldboden. Gemeldet wurde er gegen 0.30 Uhr und durch die Feuerwehr rasch gelöscht.

 Aufgrund der Situation könnte der erste Brand durch einen unachtsamen Umgang mit Raucherware ausgelöst worden sein und der zweite Brand durch einen Funkenwurf.

Vorsicht, die Gefahr von Wald- und Flurbränden steigt

Durch die anhaltende Trockenheit ist die Gefahr von Wald- und Flurbränden gestiegen. Die Waldbrandgefahr wird im ganzen Kanton Solothurn als erheblich eingestuft.

Daher ruft die Kantonspolizei Solothurn erneut dazu auf, die nachfolgenden Verhaltenshinweise zu beachten: Im Wald sowie auf trockenem Untergrund sind keine Raucherwaren wegzuwerfen.

Es gilt Vorsicht beim Feuern zu bewahren

Ein Feuer sollte nur in bestehenden Feuerstellen entfacht werden. Dieses muss bis zum vollständigen Erlöschen ständig überwacht werden. Bei starkem Wind sollte wegen gefährlichem Funkenschlag kein Feuer entfacht werden

Beim Feuern sollte ein genügend grosser Sicherheitsabstand zu brennbarem Material, wie zum Beispiel Vorratsholz oder trockenem Laub eingehalten werden. Am Schluss sollte jedes Feuer unbedingt vollständig gelöscht werden. Weitere Informationen unter kav.so.ch oder www.waldbrandgefahr.ch

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Oensingen