Die Steiner AG übergibt ihr Mandat mit Einverständnis der Gemeinde Reinach an die Firma Gross Generalunternehmung AG mit Sitz in Brugg.
Schulhaus - Reinach
Schulhaus - Reinach - Nau

Die Steiner AG hat vor einem Jahr den Zuschlag für das Neubauprojekt des Schulhauses Surbaum erhalten und war seither als Generalunternehmung dafür verantwortlich. Die Firma übergibt nun ihr Mandat mit Einverständnis der Gemeinde Reinach an die Firma Gross Generalunternehmung AG mit Sitz in Brugg. Die Steiner AG hat ihr Geschäftsmodell angepasst und fokussiert sich fortan auf eigene Projekte. Die Architektur- und Planerteams bleiben dieselben.

Die Steiner AG hat im Oktober 2020 im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs den Zuschlag für das Projekt «Schulanlage Surbaum» in Reinach gewonnen. Das Bauvorhaben umfasst den Neubau einer dreigeschossigen Schulanlage und einer Dreifachturnhalle. Der Baubeginn für dieses Projekt ist für Februar 2022 vorgesehen.

Steiner AG wechselt ihr Geschäftsmodell

Aufgrund der Adaption des Geschäftsmodells der Steiner AG, das den Fokus künftig ganz auf die Entwicklung eigener Projekte setzt, hat die Firma eine geeignete Generalunternehmung für die Übernahme des Projekts gesucht.

Mit der in der Schweiz ansässigen Firma Gross Generalunternehmung AG konnte eine erfahrene Spezialistin aus der Baubranche gewonnen werden, die in Absprache mit der Gemeinde Reinach den bestehenden Werkvertrag als Generalunternehmen sowie die bereits abgeschlossenen Verträge mit den Planern und Subunternehmern per 1. Oktober 2021 übernommen hat. Die Architektur des Projekts bleibt durch den Fortbestand des kompletten Planerteams erhalten. Für die Gemeinde Reinach entstehen durch den Wechsel weder Mehrkosten noch terminliche Veränderungen.

Gross Generalunternehmung AG übernimmt die Verträge

Die Steiner AG hat ihren Entscheid in bestem Einvernehmen mit der Bauherrschaft getroffen und hat eine reibungslose Übergabe des Projektes zugesichert. Steiner bedankt sich bei der Gemeinde Reinach für die bisherige partnerschaftliche Zusammenarbeit und wünscht der Firma Gross viel Erfolg bei der Umsetzung dieses umfangreichen Schulhausprojektes.

Die Gemeinde Reinach nimmt den Wechsel, der ohne weitere öffentliche Ausschreibung vollzogen werden kann, wohlwollend entgegen, insbesondere auch, weil die Firma Gross ein Unternehmen in Schweizer Hand ist und bereits Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten hat. Die Gemeinde Reinach bedankt sich bei der Steiner AG für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit und für die transparente Kommunikation während des ganzen Projektablaufes.

Mehr zum Thema:

Architektur