Wie die Gemeinde Mühlau informiert, wird ein externer Ingenieur zur Situationsanalyse auf der Rüstenschwilerstrasse hinzugezogen, um einen Entscheid zu treffen.
Lkw (Symbolbild)
Lkw (Symbolbild) - dpa/AFP/Archiv
Ad

An der Einwohnergemeindeversammlung vom 9. November 2021 wurde dem Mühlauer Souverän ein Bruttoverpflichtungskredit für den Gemeindeanteil an das Bauprojekt «Rüstenschwilerstrasse K 350; Sanierung und Verbreiterung» zur Beschlussfassung vorgelegt.

In der Diskussion zu dieser Vorlage kam auch der Lastwagenverkehr auf dieser Strasse zur Sprache. Es wurde in der Folge ein Ergänzungsantrag für den Erlass eines Fahrverbotes für Lastwagen auf der Rüstenschwilerstrasse K 350 gestellt. Dieser Antrag wurde, wie bereits mitgeteilt zuständigkeitshalber an das Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau, Abteilung Tiefbau, weitergeleitet.

Die Abteilung Tiefbau teilt nun mit, dass sie das Anliegen geprüft hat und zum Schluss gelangte, dass eine detaillierte Situationsanalyse durch einen externen Ingenieur notwendig ist. Dies könne einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Vorliegen der Ergebnisse wird die Gemeinde informiert.

Mehr zum Thema:

Umwelt Mühlau