Die Bevölkerung wird gebeten, ihren Garten zu überprüfen und die nötigen Schritte einzuleiten, damit sich der Buchsbaumzünsler nicht weiter ausbreiten kann.
Buchsbaumzünsler – Keystone
Buchsbaumzünsler – Keystone - Community

Wie die Gemeinde Obermumpf berichtet, ist Verursacher des Blattfrasses am Buchsbaum eine von Ostasien nach Europa eingeschleppte Schmetterlingsraupe. Erste Meldungen zu einem neuartigen Schädlingsbefall an Buchsbäumen kamen in Europa im Jahre 2007 aus der Stadt Weil am Rhein (Baden-Württemberg) und haben vor einigen Jahren auch die Gemeinde Obermumpf erreicht.

Die Tiere überwintern als junge Raupen am Strauch zwischen einigen zusammengesponnenen Blättern. Im Frühjahr setzen sie ihren Frass fort. Die Jungraupen fressen zuerst nur oberflächlich an den Blättern, mit zunehmendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. Da sie zuerst im Innern der Büsche fressen, fällt der Befall erst spät auf. Die Raupen verpuppen sich in einem losen Gespinst im Strauch.

Buchsbaumzünsler hat keine spezialisierten Fressfeinde

Die Puppen sind wie die Raupen charakteristisch gefärbt. Bei uns hat der Buchsbaumzünsler keine spezialisierten Fressfeinde, da sie ein Neubürger im heimischen Tierreich sind. Bei geringem Befall können die Raupen abgelesen werden. Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Insektizid nach Absprache mit einer Fachfirma behandelt werden.

Bei der Entsorgung von befallenen Buchspflanzen ist darauf zu achten, dass diese möglichst der Kehrichtverbrennung zugeführt oder fein gehäckselt werden. Für weitere Informationen gibt es vom Amt für Verbraucherschutz, Aarau, ein Merkblatt. Dieses kann auf der Website heruntergeladen werden. Die Bevölkerung wird gebeten, ihren Garten (Buchs) zu überprüfen und die nötigen Schritte einzuleiten, damit sich der Buchsbaumzünsler nicht weiter ausbreiten kann.