Die bestehende Abfallverordnung der Gemeinde Fällanden aus dem Jahre 1993 ist nicht mehr zeitgemäss und muss überarbeitet und angepasst werden.
Abfallsäcke
Abfallsäcke stapeln sich. (Symbolbild) - Keystone

In mehreren Sitzungen wurde das neue Abfallreglement diskutiert und ein Entwurf erarbeitet. Das neue Abfallreglement berücksichtigt die Empfehlungen der vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) zur Verfügung gestellten Musterverordnung. Damit ist eine hohe Rechtssicherheit gewährleistet.

Geplante Änderungen fallen positiv für den Geldbeutel aus

Eine massgebliche Änderung ist die geplante Einführung von Gebührensäcken, sodass Gebührenmarken und Kehrichtsäcke nicht mehr getrennt gekauft werden müssen. Gemäss den bisherigen Preiskalkulationen wird dies zu einer Senkung der Abfallgebühren führen. Für das Sperrgut wird es nach wie vor Gebührenmarken geben.

Ohne eine Vorprüfung keine Inkraftsetzung

Das neue Abfallreglement wird nun dem AWEL als zuständige kantonale Stelle zur Vorprüfung eingereicht. Anschliessend erfolgt gestützt auf den Vorprüfungsbericht eine entsprechende Überarbeitung, bevor Mitte September die wesentlichen Inhalte an einer Infoveranstaltung der interessierten Bevölkerung erläutert werden. Schlussendlich wird das Abfallreglement dann vom Gemeinderat Anfang November verabschiedet, sodass es per 1. Januar 2022 in Kraft treten kann.

Mehr zum Thema:

Energie Wasser