Über die Festtage haben sich auf verschiedenen Strassen im Kanton Luzern Unfälle ereignet. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.
Wauwil
Eine Uniform der Kantonspolizei Luzern. (Symbolbild) - Keystone

Am 25. Dezember kam es in Buchrain und Beromünster zu Unfällen, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Beim Unfall in Beromünster wurde eine Person leicht verletzt, sie musste hospitalisiert werden.

Der Unfall in Buchrain ereignete sich auf der A14. Ein 34-jähriger Autofahrer verlor beim Beschleunigen auf der Einspurstrecke die Kontrolle über das Fahrzeug, das daraufhin mit der Leitplanke kollidierte. Der Sachschaden beträgt 7000 Franken, am Auto entstand Totalschaden.

Am Stephanstag kam es in Weggis und im Luzerner Stadtteil Reussbühl zu Unfällen. In Weggis wurden bei einer Frontalkollision zwischen zwei Autos drei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 50'000 Franken.

In Reussbühl prallte eine 31-jährige Autofahrerin in ein stillstehendes Fahrzeug. Sie musste mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht werden. Sie war mit umgerechnet 2,76 Promille im Blut und unter Medikamenteneinfluss unterwegs.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Sachschaden Stephanstag Franken