In der Stadt Luzern gibt es bald einen neuen Standort an zentraler Lage, wo sich die Bevölkerung gegen das Coronavirus impfen lassen kann: Ein Impfschiff, das bei der Landungsbrücke 5 beim KKL Luzern ankert. Betrieben wird es von der Hirslanden-Gruppe, wie das Gesundheits- und Sozialdepartement (GSD) am Freitag mitteilte.
Europaplatz KKL
Europaplatz vor dem KKL Luzern. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/SIGI TISCHLER

Das schwimmende Impfzentrum wird auf der MS Saphir der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) eingerichtet. Es wird ohne Anmeldung aufgesucht werden können, wie es auf Anfrage beim GSD hiess.

In Betrieb genommen werden soll das neue Impfzentrum voraussichtlich Anfang Oktober. Das GSD wird dann über die Öffnungszeiten informieren.

Im Kanton Luzern wird die Coronaimpfung in den beiden kantonalen Impfzentren, in gewissen Arztpraxen und Apotheken sowie im Kantonsspital angeboten. Ferner gibt es an ausgewählten Tagen in Einkaufszentren, Restaurants und Kulturzentren die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung impfen zu lassen.

Das GSD begründete das neue Angebot auf der MS Saphir damit, dass die dezentralen und niederschwelligen Impfangebote sich bewährten und die Nachfrage gross sei. So wurde als weiteres zusätzliches Angebot bereits ein Impftruck angekündigt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus KKL Luzern