Die Luzerner Polizei hat in der Nacht auf Samstag mehrere angetrunkene Autofahrer gestoppt und ihnen die Weiterfahrt untersagt.
Ein Blaulicht der Polizei.
Ein Blaulicht der Polizei. (Symbolbild) - Kantonspolizei Thurgau

Am Freitag, 24. Juni 2022, begann der erste Teil des Stadtfests Luzern. Auch dank einer aktiven und sichtbaren Präsenz verlief das Stadtfest aus polizeilicher Sicht ruhig und friedlich.

Aus dem ganzen Kantonsgebiet wurden in der Nacht auf Samstag diverse Vorfälle oder Ruhestörungen gemeldet. Zudem wurde mehreren Autofahrern, die angetrunken unterwegs waren (gemessener Höchstwert: 0,96 mg/l), die Weiterfahrt untersagt.

Ausserdem bearbeitete die Luzerner Polizei mehrere Verkehrsunfälle, so unter anderem die folgenden:

Emmenbrücke

Am Samstag, 25. Juni 2022, kurz nach 1.30 Uhr waren zwei Frauen (20- und 22-jährig) von Neuenkirch her in Richtung Lohrenkreuzung unterwegs, als sie auch noch unbekannten Gründen von der Strasse abkamen. Sie fuhren eine längere Strecke durchs Wiesland und versursachten dadurch einen Landschaden in noch unbekannter Höhe.

Da nicht klar war, welche der beiden Frauen das Auto gelenkt hatte, wurden beide vorübergehend festgenommen. Bei einem Atemalkoholtest wurden Werte von 0,59 mg/l bzw. 0,77 mg/l gemessen, die beiden Frauen mussten sich deshalb einer Blut- und Urinentnahme unterziehen.

Stadt Luzern / Autobahn A2

Am Freitag, 24. Juni 2022, 17.20 Uhr, musste aufgrund einer Kolonnenbildung auf der Autobahn A2 in Richtung Süden im Tunnel Reussport ein Autofahrer abbremsen. In der Folge prallten nachfolgende Fahrzeuge ineinander.

Insgesamt waren vier Personenwagen am Unfall beteiligt. Für eine medizinische Kontrolle wurde eine Person durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Mehr zum Thema:

Autobahn A2