Das Stadtfest Luzern 2022 verlief aus Sicht der Polizei sehr friedlich. Die Zahl der Festbesucher wurde vom Veranstalter auf ca. 51’000 Personen geschätzt.
Bruchstrasse
Die Luzerner Polizei. (Symbolbild) - Keystone

Die erste Ausgabe des Stadtfestes Luzern ist aus polizeilicher Sicht sehr friedlich verlaufen. Insgesamt besuchten an den beiden Tagen gemäss Veranstalter ca. 51'000 Personen das Stadtfest.

Die Stimmung war grösstenteils sehr friedlich. Trotzdem musste die Polizei einige Male wegen kleineren Streitigkeiten intervenieren.

22 Personenkontrollen durchgeführt

Am Samstagabend wurde eine Person vorläufig festgenommen, welche sich gegen eine Personenkontrolle gewehrt hatte. Der durchgeführte Atemlufttest bei dem 33-jährigen Schweizer ergab einen Wert von 0,46 mg/l.

Zudem zeigte ein Drogenschnelltest ein positives Resultat. Insgesamt wurden durch die Polizei 22 Personenkontrollen durchgeführt und vier Wegweisungen (3 Männer/1 Frau) ausgesprochen.

Die starke Präsenz der Polizei wurde von vielen Festbesuchenden geschätzt und auch entsprechend gelobt. Einige sich anbahnende Streitigkeiten konnten bereits im Ansatz bereinigt werden. Durch den Rettungsdienst 144 mussten zwei Personen hospitalisiert werden.