Wie der Skorpion Emmental berichtet, mussten die U21-Damen am 21. Januar 2023 eine Niederlage im Derby gegen Unihockey Berner Oberland einstecken.
Unihockey (Symbolbild)
Unihockey (Symbolbild) - Keystone
Ad

Die Berner Oberländerinnen erwischten den besseren Start und konnten sich sofort Chancen erarbeiten, die jedoch erfolglos blieben.

Nachdem die Skorps ins Spiel gefunden hatten, wurde daraus ein ausgeglichenes erstes Drittel mit viel Körpereinsatz.

Im zweiten Drittel konnten sich beide Mannschaften noch mehr Chancen erarbeiten, und nach zwei Minuten im zweiten Drittel stand es 1:0 für die Skorps.

Minuten später schoss auch UH BEO ihr erstes Tor in diesem Spiel. In der 35. Spielminute konnten sie zum ersten Mal in Führung gehen.

Das letzte Drittel startete ausgeglichen

Nur elf Sekunden später meldeten sich die Skorps bereits mit ihrem nächsten Treffer zurück.

Kurz vor Ende des zweiten Drittels bekamen die Emmentalerinnen einen Penalty zugesprochen, welcher jedoch nicht verwertet werden konnte.

Das letzte Drittel startete ausgeglichen, jedoch machten die Skorps zu viele Fehler, welche UH BEO zu ihren Vorteilen nutzen konnte und den Spielstand erst auf 2:3, dann auf 2:4 erhöhte.

Mit dieser Niederlage verpassen die Skorps den Heimvorteil

Auch das Time Out aufseiten der Skorps konnte nichts mehr ausrichten.

Während der letzten fünf Spielminuten agierten die Skorps ohne Torhüterin und die Berner Oberländerinnen trafen noch zwei Mal. Am Ende stand es 2:6.

Mit dieser Niederlage verpassen die Skorps den Heimvorteil und werden dementsprechend nun drei Spiele des Playoff-Viertelfinals auswärts austragen müssen.

Mehr zum Thema:

Playoff