Wie die Gemeinde Recherswil berichtet, konnte die Seniorenreise am 22. September 2021 nachgeholt werden.
kanton uri senioren
Senioren (Symbolbild) - dpa/dpa/picture-alliance/Archiv

Die Seniorenfahrt an den Thunersee hätte ja eigentlich schon im letzten Jahr stattfinden sollen. Coronabedingt war dies aber nicht möglich. Umso schöner, konnte die Reise am 22. September dieses Jahres nun nachgeholt werden.

Mit 107 Senioren, Seniorinnen, Gästen und Begleitpersonen machte man sich mit 3 Cars auf den Weg durchs Gürbe-, und Stockental Richtung Thunersee. Im Restaurant Möve in Faulensee, mit fantastischem Blick auf den Thunersee, durften die Gäste ein wunderbares Menü geniessen.

Bei prächtigem Wetter bestieg die Gesellschaft dann das Extraschiff «Stadt Thun». Herrlich war die Ruhe, die Aussicht und die Stimmung auf dem Schiff, auf dem sich der eine oder andere noch eine kleine Erfrischung gönnte.

Es wurden einige Teilnehmer geehrt

Durch die Lautsprecheranlage hielt Gemeindepräsident Hardy Jäggi seine Ansprache an die Seniorinnen und Senioren. Dabei gedachte man den seit der letzten Seniorenreise verstorbenen Personen.

Ausserdem wurden die älteste Teilnehmerin, Frau Susanna Graber 92, der älteste Teilnehmer, Herr Kurt Fontana 87 und das älteste an der Reise teilnehmende Ehepaar, Kurt und Annelise Fontana 62 Jahre verheiratet, geehrt. Die Geehrten erhielten ein kleines Präsent.

In Interlaken angekommen, warteten schon die netten Chauffeure und die freundliche Chauffeuse mit ihren Cars, welche die zufriedene Gruppe dann wohlbehalten, leider mit etwas Stau, wieder nach Recherswil führten.

Da in diesem Jahr auf den letzten Teil in der Igu-Halle verzichtet wurde, durfte jeder Teilnehmer ein gluschtiges Körbli, Säckli mit feinem Gebäck vom Igu-Beck mit nach Hause tragen.

Mehr zum Thema:

Wetter Stau