Gemeinsam organisierten am Freitag, 1. Oktober 2021, die Gemeinden Altnau, Münsterlingen und Güttingen die Jungbürgerfeier.
Fest (Symbolbild).
Fest (Symbolbild). - shutterstock

Wie die Gemeinde Münsterlingen berichtet, organisierten am Freitag, 1. Oktober 2021 die Gemeinden Altnau, Münsterlingen und Güttingen gemeinsam die Jungbürgerfeier. In diesem Jahr trafen sich 23 Jungbürger sowie Behördenvertreter aus den Gemeinden zum Feiern der Volljährigkeit in Käthy’s Hafenschenke beim Fussballplatz in Münsterlingen.

Der Apéro bot gute Gelegenheit für Austausch und das muntere und fröhliche Plaudern hatte spürbar etwas von einer Klassenzusammenkunft. Bereits während des Apéros sorgte Dani Jaag mit seinen Zaubertricks für staunende Blicke. Nach dem Apéro sorgte die Feuerwehr Münsterlingen mit dem Hubretter und dem Tanklöschfahrzeug für Action.

Unterstützt wurde sie dabei von einer Equipe der Feuerwehr Altnau-Güttingen. Das Ziel war es, die Jungbürger mit der Arbeit und Wichtigkeit der Feuerwehr vertraut zu machen. Die meisten liessen es sich dann auch nicht nehmen, die schöne Abendsonne aus dem Korb des Hubretters zu bestaunen.

Appell an die Jungbürger vom Gemeindepräsident

Nach der Vorstellung der Feuerwehr liessen sich die Anwesenden in Käthy’s Hafenschenke mit heissem Fleischkäse und Kartoffelgratin verköstigen. Urs Rutishauser, Gemeindepräsident Güttingen, richtete nach dem Essen im Namen der drei Gemeinden einige Worte an die Jungbürger.

Er munterte alle auf, aktiv ihre Meinungen einzubringen und mutig ihren eigenen Weg zu gehen, appellierte jedoch auch an sie, die neu erlangte Verantwortung bewusst wahrzunehmen. Der Zauberer, Dani Jaag, bot anschliessend in seinem Show-Block nochmals beste Unterhaltung.

Die zuständigen Gemeinderäte Natalie Dietsche (Altnau), Markus Hochuli (Güttingen) und Dario Zimmermann freute es sehr, dass 23 Jungbürger aus den drei Gemeinden den Weg zur Feier gefunden haben.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr