Im zweiten Spiel der Saison gelingt den U17A Juniorinnen der Kloten-Dietlikon Jets ihr erster Sieg. Gegen Floorball Uri endet die Partie mit einem 4:0.
Kloten-Dietlikon Jets.
U17A - Kloten-Dietlikon Jets.

Die Ausgangslage für die Partie der Jets war nicht unbedingt optimal. Zumindest hatte das ganze Team schon angenehmere Anreisen für Spiele. Morgens um 6.08 Uhr bog der Car von Joker Bus mit den Juniorinnen U17A an Bord ab auf die Autobahn A1 in Richtung Bern und später Seftigen. Dort, mitten im Berner Oberland, startete um 10 Uhr nämlich die Partie der Jets. Gegner war mit Floorball Uri ein Team, welches ebenfalls eine lange Anreise hinter sich hatte.

Zur Uhrzeit wo die Spielerinnen der Jets aufstehen mussten, passte auch der Spielbeginn. Sinnbildlich dafür die ersten paar Einsätze von Blau-Gelb, als nur wenig bis keine Bewegung mit dem Ball am Stock da war. Allzu viel änderte sich dabei bis zur ersten Pause nicht. Die Jets fanden den Rhythmus nicht. Uri kam vereinzelt zu Chancen, brachte jedoch zu wenig Druck hinter die Abschlüsse.

Chancen waren beidseits Mangelware

Im Mitteldrittel gelang es den Jets dann die Spielanteile etwas mehr auf ihre Seite zu ziehen. Dies wurde jedoch auch etwas begünstigt durch einzelne Fehler des Gegners. Beim Führungstreffer durch Angelina Bilan stand niemand bei der Jets-Stürmerin im Slot und das 2:0 von Cheyenne Nigg bereitete eine Verteidigerin Uris mit einem ungenauen Pass in der Auslösung vor.

Adriana Messi erwischte in den folgenden Minuten die gegnerische Torhüterin noch zweimal im kurzen Eck, womit die Jets eine Führung ins letzte Drittel nahmen. Dort verlangsamte sich das Treiben auf dem Feld dann wieder etwas. Chancen waren beidseits Mangelware und so gelang weder Uri der Ehrentreffer, noch den Jets ein weiteres Tor. 4:0 endete die Partie, die aus Jets-Sicht besser hätte laufen können, allerdings am Ende mit den ersten drei Punkten der Saison belohnt wurde.

Mehr zum Thema:

Autobahn A1