Am Freitag, 26. November, hat die Kantonale Notrufzentrale St. Gallen Meldungen über eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus in Wattwil SG erhalten.
Kantonspolizei St. Gallen
Ein Hund kam ums Leben. Es wurden keine Menschen verletzt. - Kantonspolizei St. Gallen

Die ausgerückten Rettungskräfte trafen das Haus im Bereich Vorderer Hummelwald, unmittelbar an der Rickenstrasse, in Vollbrand an. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich lediglich in einer der drei Wohnungen eine 56-jährige Bewohnerin.

Sie konnte das Gebäude rechtzeitig und unverletzt verlassen. In einer zweiten Wohnung befanden sich zwei Hunde, wobei nur einer gerettet werden konnte.

Der zweite Hund verstarb. Aus der dritten Wohnung werden mehrere Katzen vermisst.

Die Löscharbeiten dauern zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch an. Das Gebäude erlitt Totalschaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken.

Die Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Für die Bewohnenden hat die Gemeinde eine Ersatzunterkunft organisiert. Die Brandursache ist unbekannt.

Die Brandermittler des Kompetenzzentrum Forensik wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Im Einsatz standen die örtlichen Feuerwehren mit rund 65 Angehörigen sowie der Rettungsdienst sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen. Die Rickenstrasse musste für den Schwerverkehr komplett gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Franken Katzen Hund