Wie die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil berichtet, wird die Bevölkerung gebeten, ihre Fahrzeuge nicht im öffentlichen Strassenbereich zu parkieren.
Schnee räumen (Symbolbild)
Schnee räumen (Symbolbild) - Keystone

In den höheren Lagen hat der Winter bereits Einzug gehalten. Auch in der Gemeinde wird es mit Sicherheit Schnee geben. Die einen freuen sich darüber, die anderen ärgern sich über rutschige Strassen und Trottoirs, sowie über Schneemaden.

Das Bauamt bittet die Bevölkerung bei schlechten Witterungsverhältnissen gegenüber dem Winterdienst Toleranz und Verständnis zu zeigen. Die Räumungsequipen werden sich bemühen, die Strassen und Trottoirs in einem möglichst guten Zustand zu halten.

Es wird trotzdem gebeten, das eigene Fahrzeug oder die persönliche Ausrüstung den winterlichen Verhältnissen anzupassen und für die Fahrten etwas mehr Zeit einzurechnen.

Auf diese Punkte sollte geachtet werden

Damit der Winterdienst reibungslos klappt, wird die Bevölkerung gebeten, die folgenden Punkte zu beachten:

Sträucher und Bäume sind so zurückzuschneiden, dass diese nicht in den Verkehrsraum hineinragen – und zwar auch dann, wenn Nassschnee darauf liegt.

Motorfahrzeuge sind möglichst auf privaten Stellplätzen und nicht im öffentlichen Strassenbereich zu parkieren. Leider behindern parkierte Motorfahrzeuge die Räumungsarbeiten immer wieder. Entsteht an diesen Fahrzeugen ein Schaden durch die Schneeräumung, lehnt die Gemeinde jede Haftung ab.

Die privaten Grundeigentümer sind nach Artikel 64 Abs. 1 lit. c des kant. Strassengesetzes verpflichtet, die Schneemaden, welche durch die Räumungsfahrzeuge entstehen, selber wegzuschaufeln.

Vorplatzschnee gehört nicht auf die Strasse.

Nicht massive Zäune sind zu entfernen, damit diese nicht beschädigt werden können.

Die Schneeräumung findet meistens bei sehr schwierigen Wetterverhältnissen statt. Die Fahrzeuge sind gross und stark und brauchen zur Räumung des schweren Schnees ein gewisses Tempo. Die Eltern werden daher gebeten, ihre Kinder über diese spezielle Gefahr zu informieren. Den Fahrzeugen, welche sich mit gelbem Drehlicht und durch das Eigengeräusch bemerkbar machen, ist aus dem Weg zu gehen.

Der Schnee sollte nicht um die Hydranten platziert werden. Ein ausgeschaufelter Hydrant erhöht die Sicherheit in einem Brandfall massiv.