Am Samstag ereignete sich auf dem Weg nach Bütschwil ein Selbstunfall. Die alkoholisierte Fahrerin blieb unverletzt. Sie musste ihren Führerschein abgeben.
Bütschwil
Das Auto erlitt beim Selbstunfall einen Totalschaden. Die Fahrerin befand sich auf dem Weg nach Bütschwil. - Kantonspolizei St. Gallen

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstag, 20.11., kam es zu einem Selbstunfall.
  • Die 48-jährige alkoholisierte Fahrerin war von Libingen nach Bütschwil unterwegs.
  • Sie blieb unverletzt, musste ihren Führerschein jedoch sofort abgeben.

Am Samstag, 20.11., kam es um 16:25 Uhr auf der Taastrasse, Höhe Bürgerheimstrasse, zu einem Selbstunfall.

Die 48-jährige Fahrerin war alkoholisiert. Verletzt wurde niemand.

Unfall auf dem Weg nach Bütschwil

Die Fahrerin war von Libingen nach Bütschwil unterwegs. Sie geriet bei einer Linkskurve mit dem rechten Reifen von der Strasse ab. Anschliessend sei sie mit einem Brückengeländer kollidiert, so die Kantonspolizei St. Gallen in der Medienmitteilung.

Bütschwil
Die alkholisierte Fahrerin blieb beim Selbstunfall unverletzt. Sie war auf dem Weg nach Bütschwil. - Kantonspolizei St. Gallen

Das Auto sei zuerst zurück auf die Strasse und danach das Wiesenbord hinuntergeschleudert worden. Dort sei es im Taabach zum Stillstand gekommen.

Die alkoholisierte Frau musste ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben. Das Auto erlitt einen Totalschaden. Es wurde mithilfe eines Krans und der örtlichen Feuerwehr geborgen.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Feuerwehr