In Grindelwald hat sich am Freitagabend, kurz nach 18.45 Uhr, ein Selbstunfall ereignet. Ein medizinisches Problem steht im Vordergrund.
Polizist Kanton Bern
Polizist Kanton Bern - Keystone

Am Freitag, 14. Januar 2022, kurz nach 18.45 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich in Grindelwald auf der Grundstrasse ein Verkehrsunfall ereignet habe. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Autolenker in Richtung Grindelwald Grund unterwegs gewesen, als das Fahrzeug rund 150 Meter vor dem Gemeinde-Werkhof links von der Strasse abkam. Das Auto fuhr daraufhin gegen die leicht ansteigende Böschung und kam zum Stillstand.

Drittpersonen leisteten dem Verunfallten Erste Hilfe. Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte – ein Ambulanzteam sowie eine Rega-Crew – übernahmen daraufhin die Rettungsmassnahmen. Schliesslich wurde der 38-jährige verunfallte Schweizer aus dem Kanton Bern in kritischem Zustand ins Spital geflogen, wo er am Samstag, 15. Januar 2022, verstarb.

Gemäss jetzigem Kenntnisstand dürfte ein medizinisches Problem zum Unfall geführt haben. Angehörige der Feuerwehr Grindelwald-Lütschental kümmerten sich um die Verkehrsregelung und richteten eine Umleitung ein. Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland wurden Ermittlungen zur Klärung der genauen Unfallumstände aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Verkehrsunfall Feuerwehr Rega