Am Mittwochnachmittag ist in Ballwil LU eine Scheune in Brand geraten und wurde dabei komplett zerstört. Die Tiere konnten gerettet werden.
Ballwil komplett
Polizisten der Kantonspolizei Luzern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Ballwil LU ist am Mittwoch eine Scheune bei einem Brand komplett zerstört worden.
  • Alle Tiere konnten gerettet werden, auch Verletzte gab es keine.
  • Die Ursache des Feuers ist derzeit noch nicht geklärt.

In Ballwil LU ist am Mittwochnachmittag eine Scheune in Brand geraten und komplett zerstört worden. Verletzt wurde niemand, alle Tiere konnten gerettet werden. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auf einen angrenzenden Schweinestall übergriff.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Ursache wird von den Branddetektiven der Luzerner Polizei ermittelt, wie diese am Donnerstag mitteilte. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, die Scheune dürfte aber Totalschaden erlitten haben.

Scheune in Ballwil komplett zerstört

Die Brandmeldung ging bei der Polizei um 15.46 Uhr ein. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand die Scheune bereits in Vollbrand. Die in der Scheune untergebrachten Tiere befanden sich auf der Weide.

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf einen Schweinestall und brachte die 169 Schweine in Sicherheit. Im Einsatz standen 91 Angehörige der Feuerwehren Oberseetal, Hochdorf und Rain.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer Sachschaden Totalschaden