Wie die Gemeinde Eschenbach berichtet, wurde an der Sitzung vom 24. Mai 2022 die Olympionikin Ariane Burri für ihre Finalteilnahme in Peking ausgezeichnet.
Gemeindeverwaltung Eschenbach (LU).
Gemeindeverwaltung Eschenbach (LU). - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Es kommt wohl eher selten vor, dass an einer Gemeindeversammlung eine Olympionikin geehrt werden kann. So geschehen am 24. Mai 2022, als zu Beginn der Versammlung Ariane Burri als Snowboarderin für ihre Finalteilnahme in Peking im Slopestyle geehrt werden konnte.

Gemeindepräsident Guido Portmann eröffnete die Gemeindeversammlung und zeigte sich erfreut, dass nach zweijähriger physischer Abstinenz die Gemeindeversammlung wieder unter «normalen» Umständen stattfinden konnte.

Ein zweites erfreuliches Merkmal ist der positive Rechnungsabschluss und als drittes natürlich die oben erwähnte Ehrung von Ariane Burri. Gemeinderätin Patrizia Burri fiel die Ehre zu, Ariane das Geschenk der Gemeinde zu überreichen, eine eiserne Skulptur einer Snowboarderin.

Ariane zeigte sich hoch erfreut und erzählte über ihren Alltag als Spitzensportlerin. Dieser besteht aus strengen Trainings über die Sommerzeit und unzähligen Wettkämpfen weltweit im Winter. Viel Zeit für Verschnaufpausen in Eschenbach bei ihrer Familie bleibt da nicht. Nach einem grossen Applaus für die sympathische Sportlerin übernahm Gemeindeammann Markus Kronenberg das Zepter.

Mehr zum Thema:

Zeitumstellung Geschenk