In Appenzell Ausserrhoden wird ab dem 4. Januar 2021 gegen das Coronavirus geimpft. Der Kanton rechnet mit einer ersten Lieferung von 975 Impfdosen. Zuerst werden Personen in Alters- und Pflegeheimen geimpft.
impfungen
Lediglich eine Allergie spricht medizinisch gegen den Piks mit mRNA-Impfstoffen. - Keystone

Die Impfung wird durch Heimärzte und Fachpersonal vorgenommen und ist freiwillig und kostenlos, wie die Ausserrhoder Ratskanzlei am Montag mitteilte. In der dritten Januarwoche wird eine weitere Lieferung mit voraussichtlich 815 Impfdosen in Ausserrhoden erwartet.

Die Reihenfolge, in welcher die Impfungen erfolgen werden, entspreche den Empfehlungen der eidgenössischen Kommission für Impffragen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus