In der Nacht auf Sonntag, 28. November, hat die Polizei in Grenchen einen 16-Jährigen angehalten und vorläufig festgenommen.
Kantonspolizei Solothurn. - Kantonspolizei Solothurn

Am Sonntag, 28. November, kurz nach 0.30 Uhr, hat der Bewohner eines Einfamilienhauses in Grenchen einen Dieb im Gebäude bemerkt. Die Täterschaft flüchtete daraufhin mit Deliktgut, der Bewohner rief die Polizei.

Die Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn entsandte mehrere Patrouillen in das südliche Stadtgebiet. Dort konnte eine gemeinsame Patrouille der Kantonspolizei Solothurn und der Stadtpolizei Grenchen zwei Tatverdächtige antreffen.

Beide flüchteten vor der Polizei, einer wurde schliesslich angehalten. Es handelt sich um einen 16-jährigen, in einem anderen Kanton wohnhaften, Algerier. Er wurde für weitere Ermittlungen festgenommen.

Bereits in der Nacht zuvor wurden im nördlichen Stadtgebiet Einbruch- und Einschleichdiebstähle gemeldet. Ob ein Zusammenhang besteht, wird nun untersucht.

Gemeinsam gegen Einbrecher – Bei Verdacht 117

Einbrüche nehmen in der Winterzeit mit der früh einsetzenden Dämmerung tendenziell zu. Mit der schweizweiten Kampagne «bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher» ruft die Polizei erneut die Bevölkerung auf, verdächtige Feststellungen umgehend zu melden.

Weitere Informationen zum Thema Einbruch finden sich auf polizei.so.ch oder bei der Schweizerischen Kriminalprävention unter www.skppsc.ch/de/themen/einbruch.

Mehr zum Thema:

Zeitumstellung