In der Gemeinde Glarus wurden die Gewinner des «GartäGlaris» 2021 prämiert. Das Ziel war es Gärten mit einem Naturprojekt aufzuwerten.
GartäGlarisler 2021
Glückliche GartäGlarisler - die Gewinner 2021 v.l.n.r.: Jan Dreier mit Sohn Wim, Ava Schifferle mit Fabia Hadorn, Beatrice Buttinger und Sören Ehlers, Vertreter WWF Glarnerland, freuen sich über ihre Auszeichnung. - Gemeinde Glarus

Erneut waren im Gartenjahr 2021 alle Einwohner der Gemeinde Glarus aufgerufen, ihren Garten oder eine andere unversiegelte Grünfläche mit einem Naturprojekt aufzuwerten.

Mittels Vorher-Nachher-Fotos konnten Trockensteinmauern, Blumenwiesen, Hochstauden, Hecken, Obstbäume, Ast-, Steinhaufen, Gartenteiche, Dach- oder Fassadenbegrünungen, Insektenhotels etc. in Szene gesetzt werden. Auch im Kleinen konnte so Grosses erreicht werden für eine lebendige Stadt- und Dorfnatur.

Am 15. November sind im familiären, gemütlichen Kreis vier Siegerprojekte erkoren worden: Margherita Rufibach-Bennardo, aus Riedern mit dem Projekt «Wildblumenwiese»; Familie, Feldmann Dreier aus Glarus, mit dem Projekt «Wagenrad-In-sektenhotel»; Beatrice Buttinger aus Ennenda mit dem Projekt «ein Garten für Tiere»; Fabia Hadorn, Ava Schifferle und Soe Schlumpf aus Ennenda, mit dem Projekt «Insektenhotel».

Die Fotos zu den vier Siegerprojekten können auf dem Instagram-Kanal #usersglaris bestaunt werden. Die vier Gartä Glarisler sind mit einem Gutschein für Gartenbedarf von je 250 Franken ausgezeichnet worden.

Mehr zum Thema:

Instagram Gutschein Franken