In den Aargauer Gemeinden entsteht das Digitalvorhaben «Fit4Digital». Hierzu findet am 24. November 2021 in der Gemeinde Frick ein Workshop statt.
Sitzung
Informationsveranstaltung. - Florian Pircher / Pixabay

Die Aargauer Gemeinden schaffen derzeit gemeinsam mit dem Kanton Aargau einen zentralen digitalen Ort für den Bezug von Leistungen und Informationen der kantonalen und der kommunalen Verwaltungen.

Dieses «Smart Service Portal Aargau» wird bereits ab Anfang 2022 verfügbar sein. Der Kanton Aargau treibt die Digitalisierung mit dem Programm «Smart Aargau» voran. Auf Seiten der Gemeinden heisst das Digitalisierungsvorhaben «Fit4Digital».

Damit nehmen die Gemeinden die Chance wahr, die anstehenden Veränderungen der digitalen Zukunft proaktiv zu gestalten. Dabei steht im Vordergrund, einen Mehrwert für die Einwohnerinnen und Einwohner zu schaffen.

Es finden Workshops zum Digitalisierungsvorhaben statt

In verschiedenen Gemeinden werden in den nächsten Monaten zweistündige Workshops durchgeführt, an denen über das Digitalisierungsvorhaben informiert und in kleinen Gruppen konkrete Themen diskutiert werden.

Damit wird der interessierten Bevölkerung Gelegenheit zu geben, sich aus erster Hand über das Digitalisierungsprogramm zu informieren und ihre Erwartungen einzubringen.

Damit die Meinungen der Bevölkerung in den Workshops breit abgestützt sind, ist die Teilnahme möglichst vieler Anspruchsgruppen wichtig. Ausser dem Interesse am Thema sind keine Vorkenntnisse nötig.

Es gilt Zertifikatspflicht bei den Workshops

In Frick findet der Workshop am 24. November 2021 zwischen 11 und 13 Uhr statt. Wer am Workshop im Mehrzweckgebäudes Racht teilnehmen möchte, meldet sich bis am 31. Oktober 2021 bei der Gemeindekanzlei an.

Am Workshop wird eine Verpflegung abgegeben. Aufgrund der geltenden Corona-Schutzvorschriften und der erwarteten Teilnehmerzahl wird der Anlass als Zertifikatsanlass durchgeführt.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Coronavirus Smart