Wie die Gemeinde Buch SH informiert, hat die Jahresrechnung 2021 mit einem Ertragsüberschuss von 69'699,71 Franken abgeschlossen.
Finanzen
Finanzen (Symbolbild). - Keystone

Der Jahresabschluss 2021 weist einen Ertragsüberschuss von 69'699,71 Franken aus. Gegenüber dem budgetierten Aufwandüberschuss von 6725,80 Franken resultiert eine Ergebnisverbesserung von 76'425,51 Franken. Die Selbstfinanzierung schliesst mit 139'012,85 auf einem guten Niveau ab. Der Selbstfinanzierungsgrad liegt bei über 100 Prozent, da die Gemeinde Buch SH im Jahr 2021 nur geringe Investitionen getätigt hat.

Die Ergebnisverbesserung von 76'425,51 Franken in der Erfolgsrechnung ist unter anderem auf Minderausgaben bei der Bildung (-52'535,15 Franken) zurückzuführen. Höhere Nettoaufwendungen als im Budget vorgesehen fielen in den Bereichen allgemeine Verwaltung (+26'615,82 Franken) und Gesundheit (+29'879,51 Franken) an.

Der Gemeinderat begrüsst das Ergebnis der Jahresrechnung

Die Nettoeinnahmen lagen im Bereich Finanzen und Steuern deutlich über dem Budget (+62'748,84 Franken). Ein Grund für die eher hohe Differenz gegenüber dem Budget sind die nicht budgetierten Grundstückgewinnsteuereinnahmen (20'985,60 Franken). Der Fiskalertrag liegt leicht über Budget (+16'246,47 Franken).

Die Steuereinnahmen sind konstant geblieben – trotz der Annahme, dass es weniger Einnahmen durch die Corona-Situation geben könnte. Der Gemeinderat begrüsst das Ergebnis der Jahresrechnung. Die leicht rückläufigen Verwaltungsaufwände widerspiegeln das definierte Ziel, eine Kleingemeinde trotz vielschichtiger Auflagen und Anforderungen mit vertretbarem Aufwand zu verwalten.

Mehr zum Thema:

Finanzen Franken Steuern Coronavirus