Wie die Gemeinde Oberbüren informiert, beginnen ab September 2021 die Arbeiten für die Sanierung der Anlage, die im Sommer 2022 in Betrieb genommen werden kann.
Kläranlage
Kläranlage - Keystone

Die im Jahr 2009 teils rückgebaute Anlage Rüteli wird weiter rückgebaut, saniert und umgenutzt. Zukünftig sollen die bestehenden Becken, welche nicht mehr in Betrieb sind, für die Regenwasservorbehandlung zur Verfügung stehen.

Die bestehende Anlage entlastet heute bei starken Regenfällen viele Mengen an verdünntem Mischabwasser in den naheliegenden Dorfbach. Durch die Aktivierung der Becken als zusätzliche Speichervolumen kann die aktuelle Situation für den Dorfbach deutlich verbessert und ein wichtiger Beitrag zum Gewässerschutz geleistet werden.

Für den bestehenden Betrieb werden zudem aus arbeits-, unterhalts- und betriebstechnischer Sicht diverse Optimierungen durchgeführt, so dass die Anlage nach den Bauarbeiten dem Stand der Technik entspricht.

Vorbereitungsarbeiten haben bereits begonnen

Nach abgeschlossener Vorprojektierung und erhaltener Baubewilligung können die Bauarbeiten für die Sanierung und Rückbau des ARA Rüteli rechtzeitig starten. Ab dem 6. September 2021 beginnen die Vorbereitungs- und Installationsarbeiten für den Rückbau des alten Betriebsgebäudes auf der ARA Rüteli durch die Brühwiler Bauunternehmung AG, Oberbüren.

Nach dem Rückbau des Betriebsgebäudes werden für ca. zwei Monate die alten Nachklärbecken der ehemaligen ARA Oberbüren umgebaut. In der ersten Bauetappe, welche bis Ende 2021 abgeschlossen werden soll, sind diverse Arbeiten vorgesehen.

Die erste Bauphase

Nebst dem Rückbau und der Betonsanierung der alten Nachklärbecken wird eine neue Decke mit Zugang, neue Rinnen und unterirdische Schachtbauwerke erstellt. Die Arbeiten können dieses Jahr noch parallel zum bestehenden Betrieb ausgeführt werden.

Die zweite Bauphase

Erst in der zweiten Bauetappe, welche im Frühling 2021 beginnt, müssen Provisorien des bestehenden Zulaufs vorgesehen werden, damit dieser vergrössert werden kann. Neue Installationen, diverse maschinelle Einrichtungen sowie sämtliche Elektroarbeiten sind ebenfalls in dieser Phase vorgesehen.

Die Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme der neuen Anlage erfolgt voraussichtlich im Sommer 2022. Nach der Inbetriebnahme können die Umgebungsarbeiten erfolgen, damit die Anlage gut in die bestehende Naherholungszone integriert werden kann. Im Herbst 2022 sollen dann die letzten Arbeiten abgeschlossen werden.

Mehr zum Thema:

Herbst