Monika Scherrers letzter Arbeitstag als Gemeindepräsidentin wird der 30. Juni 2022 sein. Ihre Amtszeit erstreckt sich dann auf genau zehn Jahre.
Degersheim
Gemeindepräsidentin Monika Scherrer hat ihren Rücktritt per 30. Juni 2022 angekündigt. - Degersheim

Am Dienstagabend trifft sich der Gemeinderat Degersheim zur ordentlichen Sitzung. Eine gewöhnliche wird es nicht. Es dauert nicht lange, da meldet sich Aldo Senn zu Wort.

Der Vizegemeindepräsident verliest ein Schreiben, welches das Ende der dannzumal zehnjährigen Amtszeit ankündigt: Gemeindepräsidentin Monika Scherrer lässt die Behördenmitglieder wissen, dass sie gedenkt, ihr Amt, das sie seit dem 1. Juli 2012 ausübt, in andere Hände zu legen. Nicht sofort, sondern in zwölf Monaten.

Genau bei Halbzeit

«Jetzt, wo die Gemeinde gut dasteht, ist ein günstiger Zeitpunkt für den Rücktritt», erklärt Monika Scherrer. Sie betrachtet diesen Schritt weder als reinen Bauchentscheid noch als Diktat der Vernunft, sondern spricht von einer «Herzensangelegenheit».

Sie habe ihre Funktion in der Gemeinde Degersheim nie als Last, sondern stets als Verpflichtung gegenüber ihrer Geburts-, Heimat- und Wohngemeinde empfunden und diese mit Freude ausgeübt.

Als erfahrene Politikerin und im Wissen, dass am Ende der laufenden Legislatur weitere Rücktritte aus dem Rat zu erwarten sind, hat die 59-jährige den Zeitpunkt ihres Rücktrittes mit Bedacht gewählt. Sie schöpft ihre bis 2024 laufende Amtszeit nicht voll aus, sondern legt ihr Mandat nach zwei Jahren, also bereits im Jahr 2022, nieder.

Kandidatensuche wird erleichtert

Auf diese Weise habe ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin genügend Zeit, um sich bis zur nächsten Gesamterneuerungswahl der Exekutive in das Amt einzuarbeiten, argumentiert Monika Scherrer.

Die frühe Bekanntgabe des Rücktritts geschehe im Hinblick auf die Suche nach Kandidierenden, welche ohne Zeitdruck erfolgen solle. So werde potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern auch genügend Bedenkzeit eingeräumt. Dem Grossen Rat des Kantons St.Gallen wird Monika Scherrer weiter angehören.