In der vergangenen Woche sind Baupfleger gut gesichert von Baum zu Baum gestiegen und haben das Totholz im Föhrenwäldli Degersheim entfernt.
Gemeinde Degersheim
Gemeinde Degersheim. - Gemeinde Degersheim

Wie die Gemeinde Degersheim berichtet, ist das Föhrenwäldli mit seinem Grillplatz ein beliebter Aufenthaltsort für Alt und Jung. Es besteht die Gefahr von fallenden Ästen. Ein Spezialunternehmen hat deshalb das Totholz entfernt.

Isidor Grauer-Frey vermachte im Jahr 1937 das Föhrenwäldli dem Verkehrsverein. Seither wurde am Baumbestand grundsätzlich nichts verändert. Die grossen Eichen und Buchen, welche vorwiegend am südlichen Rand des Föhrenwäldli bestehen, sind also rund 100 Jahre alt. Trotz ihres beachtlichen Alters sind sie gesund und kräftig.

Ein Spezialunternehmen kümmert sich um die Baumpflege

Der Verkehrsverein will den Baumbestand, wenn immer möglich so erhalten und hat deshalb ein Spezialunternehmen damit beauftragt die Bäume zu pflegen. Dabei wird in erster Linie das Totholz herausgeschnitten. In der vergangenen Woche stiegen zwei Baupfleger und eine Baumpflegerin gut gesichert von Baum zu Baum.

Rund um die Feuerstelle und verrichteten sie die nötigen Arbeiten. Das herausgeschnittene Holz wird nun in kleine Stücke geschnitten und bei der Feuerstelle als Feuerholz bereitgestellt. In einer zweiten Etappe werden später auch die Bäume entlang des Wanderweges am Südrand kontrolliert.