Die Vogelhaldenstrasse soll dieses Jahr im Abschnitt Augwilerstrasse bis Rebstrasse totalsaniert werden.
Lufingen ZH
Lufingen ZH - Tobias Renk

Ersetzt werden sowohl die Wasserleitung als auch die Mischwasserleitung. Zudem wird neu ein Regenwasserkanal erstellt. Zur Sicherung der langfristigen Ausbaumöglichkeit wird zudem im Trottoir ein Leerrohr für das gemeindeeigene Kabelnetz verlegt.

Zur Gewährleistung der zukünftigen Befahrbarkeit sind vom Strassenoberbau die Tragschicht mit Verschleissschicht inklusive der Abschlusssteine zu ersetzen. Zur Steigerung der Verkehrssicherheit und Reduktion der Geschwindigkeit plante der Gemeinderat, das Trottoir um 30 cm zu verbreitern und verkehrsberuhigende Massnahmen im Strassenraum umzusetzen.

Unterschriftenaktion fordert Tempo-30-Zone

Während der öffentlichen Auflage sind innerhalb der Auflagefrist beim Gemeinderat drei Einsprachen eingegangen, darunter eine Kollektiveingabe mit 135 Unterschriften. In zwei der Einsprachen wird verlangt, dass für die Vogelhaldenstrasse eine Tempo-30-Zone ohne Verkehrsberuhigungsmassnahmen realisiert wird. Dies ist aber nur dann möglich, wenn 85 % der PW-Fahrten die Richtgeschwindigkeit einhalten.

Der Gemeinderat hat nun das weitere Vorgehen festgelegt. Die Vogelhaldenstrasse soll einzig mit dem leicht verbreiterten Trottoir saniert werden. Auf die Massnahmen auf der Fahrbahn wird verzichtet. Die schmalere Fahrbahn sollte zu grundsätzlich tieferen Tempi führen. Der Projektplan liegt seit dem 19. März 2021 für 30 Tage in der Gemeindeverwaltung öffentlich auf.

Bezüglich der Frage der Einführung von weiteren Tempo-30-Zonen in Lufingen wird die Bevölkerung in Kürze einen Fragebogen erhalten.