Mittels Initiative soll verhindert werden, dass der Flugplatz Dübendorf den Flughafen Zürich bei gewerbsmässigem Verkehr entlastet.
Flugplatz – Dübendorf.
Flugplatz – Dübendorf. - Nau.ch/MiriamDanielsson

Der Flugplatz Dübendorf soll künftig – entgegen der Pläne des Bundes – nicht als Businessflieger-Entlastung für den Flughafen Zürich fungieren. Aus diesem Grund wurde bereits im Januar die Nur-ein-Flughafen-Initiative lanciert. Sie verlange, dass im Zürcher Kantonsgebiet nur ein Flughafen für den gewerbsmässigen Verkehr von Düsenflugzeugen betrieben werde, so der «Zürcher Unterländer».

Initiant Peter Wolfgang von Matt hat aufgrund der erschwerten Unterschriftensammlung das Anliegen beim Kantonsrat als Einzelinitiative eingereicht. Dieser unterstütze die Initiative vorläufig mit 80 Stimmen, weshalb das Anliegen nun dem Regierungsrat vorgelegt wird.

Unterschiedliche Ansichten bei Politikern

Die Meinungen gehen auseinander. «Eine vierte Piste für den Flughafen Zürich in Dübendorf braucht es nicht», sagte Felix Hoesch (SP, Zürich) gegenüber dem «Zürcher Unterländer». Die GLP und die Grünen sind ähnlicher Meinung. Man solle ein Zeichen setzen gegen den übermässigen Flugverkehr.

Die SVP und FDP sehen die Luftfahrt als Sache des Bundes. Man wolle offener sein bezüglich der Zukunft des Flugplatzes.

Mehr zum Thema:

Flughafen Zürich Flughafen Grüne SP GLP FDP SVP Luftfahrt