Wie die Gemeinde Dielsdorf berichtet, rechnet das Budget 2022 des Zweckverbands Abwasserreinigung Fischbach-Glatt mit einem Aufwand von 3'830'700 Franken.
Über den Dächern von Dielsdorf.
Über den Dächern von Dielsdorf. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Das Budget 2022 des Zweckverbands Abwasserreinigung Fischbach-Glatt rechnet in der Erfolgsrechnung mit einem Aufwand von 3'830'700 Franken (Vorjahr 2'171'200 Franken) und einem Ertrag von 265'400 Franken (Vorjahr 265'400 Franken). Damit resultiert ein Aufwandüberschuss von 3'565'300 Franken (Vorjahr 1'905'800 Franken) zu Lasten der Verbandsgemeinden.

Der Anteil der Gemeinde Dielsdorf beträgt 502'400 Franken (Vorjahr 272'300 Franken). Die Hauptabweichung gegenüber früheren Jahren ergibt sich aus den erstmals erfassten Abschreibungen im Verbandsbudget.

Dies gründet auf der Einführung des eigenen Verbandshaushalts per 1. Januar 2022. Dadurch wird der Zweckverband vermögensfähig und tätigt Investitionen künftig selbst. Über die Abschreibungen werden sie nach und nach auf die Verbandsgemeinden verteilt.

Der Zweckverband trägt die Investitionen selbst

Demzufolge trägt der Zweckverband die im 2022 vorgesehenen Investitionen von 7'600'000 Franken (Vorjahr 8'000'000 Franken) neu selbst, sie sind nicht mehr direkt durch die Verbandsgemeinden zu finanzieren.

Die Kläranlagekommission hat das Budget 2022 zuhanden der Rechnungsprüfungskommission Rümlang verabschiedet, die das Geschäft ebenfalls genehmigt hat. Der Gemeinderat Dielsdorf hat dem Budget 2022 ebenfalls zugestimmt.

Mehr zum Thema:

Franken