Wie die Gemeinde Davos meldet, wird der Zugverkehr zwischen Davos und Filisur teilweise ganzjährig weiterbetrieben. Die Pendlerzüge am Morgen bleiben erhalten.
Bahnhof Davos Platz.
Bahnhof Davos Platz. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Am Freitag, dem 23. Februar 2024 hat die Rhätische Bahn (RhB) mitgeteilt, dass sie den Zugbetrieb zwischen Davos und Filisur teilweise ganzjährig weiterbetreibt.

So werden die wichtigen Pendlerzüge am Morgen zwischen 6 und 8.30 Uhr durchgehend angeboten.

Diese Anpassungen bringen deutliche Verbesserungen gegenüber der ursprünglichen Variante.

Abendliche Pendlerzüge entfallen temporär

Ein Wermutstropfen bleibt der Wegfall der Pendlerzüge am Abend während zwei Monaten.

Die Gemeinde Davos dankt den Verantwortlichen der Rhätischen Bahn (RhB) für die Bemühungen und die aufgegleisten Verbesserungen.

Ein sehr grosses Dankeschön gilt insbesondere dem gesamten RhB-Personal, welches den Zugbetrieb mit grossem Engagement erst ermöglicht.

RhB als wichtige Stütze für Davos

Anlässlich konstruktiver Gespräche mit der RhB-Direktion konnte neben der Verbesserung bei den Produktionsanpassungen auch aufgezeigt werden, mit welchen Anstrengungen der akute Personalmangel behoben werden soll.

Die eingeleiteten Massnahmen zeigen bereits erste Wirkungen und die Gemeinde Davos ist zuversichtlich, dass die Rhätische Bahn die notwendige Personalstärke für den geplanten Angebotsausbau im Rahmen von Retica30Plus erreichen kann.

Wie wichtig diese Angebote sind, zeigt die breite Reaktion auf die temporäre Angebotsreduktion, aber auch die Tatsache, dass immer mehr Menschen auf den Zug umsteigen.

Die Rhätische Bahn ist dabei eine wichtige Stütze für den Arbeits- und Freizeitverkehr.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Rhätische BahnBahnDavos