Wie die Gemeinde Brügg mitteilt, schliesst die Jahresrechnung 2021 mit einem Bilanzüberschuss (Eigenkapital) von 4'097'075,69 Franken ab.
Beschriftung Bahnhof Bruegg.
Beschriftung Bahnhof Bruegg. - Nau.ch / Ueli Hiltpold

Die Jahresrechnung 2021 der Gemeinde Brügg schliesst im Allgemeinen Haushalt mit einem Ertragsüberschuss von 253'576,79 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 1'049'000 Franken, was einer Besserstellung von 1'302'576,79 Franken entspricht.

Einmalige Erträge, tiefere Abschreibungen aufgrund nicht getätigter respektive verschobener Investitionen, Minderaufwand bei beeinflussbaren Positionen, tiefere Beiträge an den Lastenausgleich Sozialhilfe und öffentlichen Verkehr sowie höhere Steuererträge der natürlichen und juristischen Personen haben zur Besserstellung gegenüber dem Budget geführt.

Die negativen Auswirkungen der Corona-Krise, insbesondere die befürchteten Rückgänge bei den Steuererträgen und die erwarteten Kostensteigerungen im Bereich Soziales, sind im vergangenen Jahr nicht im prognostizierten Ausmass eingetroffen.

Nach Verrechnung des Rechnungsergebnisses 2021 beträgt der Bilanzüberschuss (Eigenkapital) 4'097'075,69 Franken, was einer Reserve von sieben Steueranlagezehntel entspricht.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus Brügg