Der Kanton Bern hat die Maskenpflicht an Berufs- und Mittelschulen wieder eingeführt. Die Regel gilt ab dem 20. September in allen Gebäuden.
Maskenpflicht Schule
Der Kanton Bern führt die Maskenpflicht an Berufs- und Mittelschulen wieder ein. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kanton Bern führt wieder eine Maskenpflicht in Berufs- und Mittelschulen ein.
  • Die neue Regelung gilt ab dem 20. September in allen Innenräumen der Schulen.
  • Damit wollen die Behörden einen «ungestörten» Schulbetrieb gewährleisten.

Im Kanton Bern gilt ab dem 20. September wieder die Pflicht, in Innenräumen von Mittel- und Berufsfachschulen Masken zu tragen. Damit wollen die Behörden einen «ungestörten» Schulbetrieb gewährleisten und Schulschliessungen vermeiden.

Dies gab die Berner Regierung am Mittwoch bekannt. Vor den Sommerferien war die Maskenpflicht bis hinauf zur Sekundarstufe II aufgehoben worden. Nun wird sie für die Mittel- und Berufsfachschulen wieder eingeführt.

Berner Hochschulen dürfen Personalien registrieren

Die Berner Regierung hat die kantonale Covid-Verordnung noch in weiteren Punkten angepasst: So dürfen die Hochschulen, die für den Zugang zum Lehrbetrieb Zertifikate verlangen, die Personalien und Gültigkeit der Zertifikate befristet registrieren.

Masken Coronavirus
Die Maskenpflicht wegen des Coronavirus wird nun im Kanton Bern wieder eingeführt. - Keystone

Dadurch müssen die Zertifikate nicht bei jeder Veranstaltung neu geprüft werden, was im Rahmen von ständigen Gruppen «unnötig aufwändig» wäre. Kein Zertifikat verlangt der Kanton derzeit von seinen Mitarbeitenden, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Mit der Ausweitung der Zertifikatspflicht auf die Gastronomie müssen Restaurants, Bar und Clubs seit Montag keine Kontaktdaten mehr erfassen, dafür neu die Diskotheken und Tanzlokale. Um ein effizientes Contact-Tracing zu ermöglichen, müssten die Daten an die zentrale kantonale Datenbank übermittelt werden, hiess es weiter.

Mehr zum Thema:

Gastronomie Regierung Daten