Am Mittwoch hat ein Mann einen Raubüberfall auf ein Hotel in Bern BE verübt. Sofortige Fahndungsmassnahmen führten zur Anhaltung des mutmasslichen Täters.
festnahme
Festnahme (Symbolbild) - keystone

Der Kantonspolizei Bern wurde am Mittwoch, gegen 21.45 Uhr, gemeldet, dass es in einem Hotel an der Laupenstrasse in Bern zu einem Raubüberfall gekommen sei.

Gemäss ersten Erkenntnissen betrat ein Mann das Hotel, ging eine Mitarbeiterin tätlich an und behändigte Bargeld aus der Kasse, ehe er in Richtung Inselplatz flüchtete. Die Frau wurde leicht verletzt.

Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmassnahmen konnte der mutmassliche Täter identifiziert und beim Eigerplatz angehalten werden.

Der Beschuldigte war bereits zur Verhaftung ausgeschrieben

Der 23-jährige Beschuldigte trug das Deliktsgut zum Zeitpunkt der Anhaltung auf sich. Er wurde vorläufig festgenommen und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Dabei stellte sich heraus, dass der Mann aufgrund eines früheren Urteils zur Verhaftung ausgeschrieben war. In der Folge wurde er der Haft zugeführt.

Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland laufen parallel zum Strafvollzug Ermittlungen zum Raub und zu weiteren möglichen Delikten, für die der Beschuldigte verantwortlich sein dürfte.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Haft