Der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) lanciert ein Umweltschutz-Abonnement für die Freizeit.
Der öffentliche Verkehr will attraktiver werden. (Symbolbild)
Der öffentliche Verkehr will attraktiver werden. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/Ti-PRESS/PABLO GIANINAZZI

Das «U-Abo Freizeit» ist wochentags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss gültig und an den Wochenenden ganztags sowie auf den Nachtbus-Linien.

«Das neue U-Abo soll insbesondere einen einfachen Zugang zur Nutzung der attraktiven Freizeit- und Kulturangebote in unserer Region ermöglichen», steht in einer Mitteilung des TNW vom Mittwoch. Gedacht wird an Passagiere, die abends im Ausgang Alkohol trinken, am Wochenende Einkäufe tätigen oder Veranstaltungen im Dreiland besuchen wollen.

Das «U-Abo Freizeit» gilt im Gebiet des Tarifverbundes Nordwestschweiz, also beispielsweise von Basel bis Frick und grenzüberschreitend nach Deutschland bis Weil, Lörrach und Binzen sowie auf dem Liniennetz des französischen Distribus beispielsweise nach St. Louis und Leymen.

Meilenstein in der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs

Das neue U-Abo muss man mindestens für drei Monate kaufen. Für Steuerpflichtige im Gebiet des TNW kostet das «U-Abo Freizeit» 90 Franken. Zum Vergleich: Ein reguläres U-Abo vergleichsweise kostet für Erwachsene für drei Monate 240 Franken. Für Personen, die ausserhalb des TNW-Gebietes wohnen, kostet das neue «U-Abo Freizeit» 165 Franken.

Ein solches U-Abo Freizeit entspreche dem heutigen Zeitgeist, sagte der Geschäftsführer des TNW Adrian Brodbeck auf Anfrage. Insbesondere wolle man mit dem neuen Angebot frühere U-Abonnenten zurückgewinnen, die wegen der Pandemie das U-Abo nicht erneuert haben. Aber auch neue Kunden sollen mit dem neuen Angebot gewonnen werden.

Im Frühjahr 2022 seien die Verkäufe des U-Abos gegenüber dem Vorjahr zwar um 10 Prozent angestiegen, sagte Brodbeck. Gegenüber dem Vor-Pandemie-Jahr 2019 lägen die Verkaufszahlen jedoch immer noch 20 Prozent tiefer. «Wir stellen eine Verhaltensänderung während der Pandemie fest», sagte Brodbeck.

Das neue Angebot ist vorerst auf ein Jahr als Markttest gedacht. Der TNW beobachtet, wie die Kunden darauf reagieren. Das «U-Abo Freizeit» kann man ab dem 2. Mai 2022 kaufen. Das Umweltschutz-Abonnement wurde 1984 eingeführt und gilt als ein Meilenstein in der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs in der Nordwestschweiz.

Mehr zum Thema:

Franken