Ab dem 30. August 2021 sondiert ein Kranschiff die Fundamente des ehemaligen Rheinbads Breite in Basel. Grund dafür sind geplante Sanierungen und Erweiterungen.
basel
Basler Rheinbad Breite soll wieder vergrössert werden. - Keystone

Die Fläche und die Infrastruktur des Rheinbad Breite werden der grossen Nachfrage nicht mehr gerecht. Der Grosse Rat hat deshalb 2020 eine Sanierung und Erweiterung des Rheinbads auf seine ursprüngliche Grösse beschlossen.

Zur Vorbereitung der Bauarbeiten wird ab kommender Woche ein Kranschiff, die früheren Fundamente des ehemaligen Rheinbads untersuchen und je nach Zustand auch gleich entfernen.

Die eigentliche Sanierung und Erweiterung des Rheinbads Breite soll frühestens 2022 nach dem Ende der Badesaison beginnen. Darauf abgestimmt ist zudem von Januar bis April 2022 eine Sanierung der Rheinuferböschung beim Rheinbad vorgesehen. Die Böschung ist in schlechten Zustand.

Das Erweiterungsprojekt soll das Rheinbad Breite noch attraktiver machen

Das Rheinbad Breite wurde 1898 als vierte öffentliche Badeanstalt Basels am linken Rheinufer unweit der Schwarzwaldbrücke erstellt. In den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts sank die Besucherzahl stark, weshalb es im Jahr 1994 auf beinahe die Hälfte verkleinert wurde.

Mit dem Erweiterungsprojekt soll das Rheinbad Breite als Treffpunkt für die Quartierbevölkerung noch attraktiver werden. Durch die Vergrösserung des Decks steht mehr Platz für Aktivitäten und Begegnung zur Verfügung. So sollen auf der vergrösserten Plattform mehr Kurs-, Bewegungs- und Gesundheitsangebote stattfinden können