Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) bieten ab Freitag, 29. April 2022, als Testbetrieb für sechs Monate ein Ridepooling-Angebot mit dem Namen «Mobilisk» an.
BVB
Trams der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). - Keystone

An den Wochenenden können sich Fahrgäste per App einen Kleinbus bestellen. Dieser Kleinbus wird mit anderen Fahrgästen geteilt, die gleichzeitig einen ähnlichen Start- oder Zielpunkt haben, wie die BVB am Donnerstag, 28. April 2022, mitteilten. Es werden nur bereits vorhandene ÖV-Haltestellen im Kanton Basel-Stadt bedient - die Kundinnen und Kunden werden nicht bis zur Haustüre gefahren.

«Mobilisk» verkehrt in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag zwischen 22 und 4 Uhr als Ergänzung zum TNW-Nachtnetz. Pro Nacht sind insgesamt drei Fahrzeuge im Einsatz.

Mit «Mobilisk» würden die BVB eine für Basel neuartige, fahrplanunabhängige Form der Beförderung in Fahrgemeinschaften umsetzen und so dem Fahrgastbedürfnis nach mehr individueller Mobilität entgegenkommen, heisst es weiter in der Mitteilung .

Für die Benutzung von «Mobilisk» benötigt es ein U-Abo oder ein Billett (mindestens 1 Zone). Zudem fällt pro Fahrt und Person ein Zuschlag von 5 Franken an, der in der App bezahlt werden kann.

Mehr zum Thema:

Franken BVB