Einsatzkräfte der Zuger Polizei haben am Montagmorgen einen Mann festgenommen, der zuvor in der Notfallaufnahme des Kantonsspitals in Baar randaliert hatte.
auto baar
Der Mann verbeulte unter anderem die Karosserie dieses Fahrzeugs. - zVg

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach Randalen in der Notfallaufnahme des Kantonsspital Baar wurde ein Mann festgenommen.
  • Zwei Polizisten wurden leicht verletzt und zwei Autos beschädigt.
  • Der Mann muss sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Einsatzkräfte der Zuger Polizei haben am Montagmorgen einen Mann festgenommen. Dieser randalierte zuvor in der Notfallaufnahme des Kantonsspitals in Baar. Zwei Polizisten wurden beim Einsatz leicht verletzt. Der 28-jährige Randalierer musste ärztlich betreut werden.

Der Mann randalierte gegen 10.00 Uhr in der Notfallaufnahme und beschädigte draussen zwei Autos, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Randalierer muss sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten

Sofort seien mehrere Einsatzkräfte ausgerückt. Ihnen gelang es, den Mann festzunehmen. Dieser griff auch zwei Polizisten tätlich an. Sie wurden leicht verletzt, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage von Keystone-SDA sagte.

Aufgrund des Gesundheitszustandes des Mannes musste der Notfallpsychiater aufgeboten werden. Dieser verfügte die Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Der 28-Jährige muss sich wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte sowie Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Mehr zum Thema:

Gewalt