Am Montag, 5. Juli, ist es in Reute zu einem Selbstunfall mit einem Traktor gekommen. Der Lenker hat sich dabei schwer verletzt.
Selbstunfall mit Traktor in Reute. - Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

 Kurz vor 20.30 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann mit einem Traktor auf der Heidenerstrasse von Altstätten in Richtung Reute. Im Bereich Bruggtobel, in einer Linkskurve, verlor er die Kontrolle über das Gefährt.

Dabei kam er rechts von der Strasse ab, fuhr eine steile Böschung hinunter und kam rund 30 Meter unterhalb der Fahrbahn zum Stillstand. Der schwer verletzte Lenker wurde am Unfallort durch den aufgebotenen Rettungsdienst betreut und mit der Rega ins Spital überführt.

Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund zwölftausend Franken. Der Traktor musste durch den Abschleppdienst geborgen werden. Da sich der Unfall im Grenzgebiet der beiden Kantone Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen ereignete, standen nebst der Kantonspolizei St. Gallen und Ausserrhoden auch die Feuerwehren von Oberegg-Reute und Oberriet im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Rega