Wie die Gemeinde Volken berichtet, hat sich in der Sitzung vom 27. Juni 2022 der Gemeinderat konstituiert sowie weitere Beschlüsse gefasst.
Ein Terminkalender mit Kugelschreiber. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Der Gemeinderat hat sich konstituiert und teilt mit, dass er in der bisherigen Zusammensetzung weiter arbeitet. Ressortwechsel wurden keine vorgenommen. Die Zusammensetzung ist auf der Webseite der Gemeinde einzusehen.

Für die im Rahmen der Sanierung der Flaachtalstrasse erforderlichen Anpassungen bei den Gemeindeliegenschaften und den Strasseneinmündungen wurde ein Gesamtkredit von rund 196'000 Franken als gebundene Ausgabe bewilligt.

An den Anlagen und Liegenschaften der Gemeinde werden keine neuen Anlagen erstellt, weshalb die Arbeiten im Rahmen dieses Projekts im Sinne der Rechtsprechung als gebunden gewertet werden. Die Kompetenz für die Bewilligung gebundener Ausgaben liegt beim Gemeinderat.

Zivilschutzanlage wird wiederhergestellt

Es wurde beschlossen, die Zivilschutzanlage Ankackerstrasse so instand zu setzen, dass die Anlage innert fünf Tagen bezugsbereit ist. Nicht mehr gebrauchsfähiges Material wird ausgeräumt und entsorgt, die von Schimmel befallene Deckendämmung wird entfernt und entsorgt, die Anlage wird entfeuchtet und neu möbliert.

Gleichzeitig wurde über den Schutzvertragsentwurf betreffend eines Objekts im kommunalen Schutzinventar beraten und über diverse Anliegen der Gemeinde Volken betreffend dem regionalen Verkehrsrichtplan gesprochen, welche an der Konferenz/Workshop vom 9. Juli 2022 durch den Gemeinderat eingebracht wurden.

Eine gemeindeübergreifende gemeinsame Veranstaltung des Unterstützungsprogramms «starte!» wurde befürwortet. Ein solcher Anlass dient dem Zweck, den Hauseigentümern Informationen und zielführende Beratungen zur energetisch sinnvollen Modernisierung eines Gebäudes zu geben.

Die Gemeinde Volken wird bei den Nachbargemeinden anfragen, ob ein Interesse für die gemeinsame Durchführung eines solchen Anlasses vorhanden ist.

Mehr zum Thema:

Franken Volken