Am Mittwoch, 29. September, ist es auf der Autobahn A13 von St. Gallen Richtung Chur zu einer Auffahrkollision mit vier beteiligten Autos gekommen.
Unfall
Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. - Kantonspolizei St. Gallen

Eine 24-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto auf dem Überholstreifen von St. Gallen Richtung Chur. Aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen entstand leichter Stau.

Dies bemerkte die 24-Jährige aus bislang unbekannten Gründen zu spät. Folglich kollidierte ihr Auto mit dem Auto eines 27-jährigen Mannes vor ihr.

Das Auto des 27-Jährigen wurde durch den Aufprall nach links gegen die Mittelleitplane geschoben. Er wurde dabei leicht verletzt.

Anschliessend prallte das Auto der 24-Jährigen gegen das nächste Auto eines 41-jährigen Mannes. Dieses wurde auf den Normalstreifen geschoben.

Anschliessend kollidierte das Auto der 24-Jährigen noch mit einem dritten Auto einer 27-jährigen Frau. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Der Abschleppdienst musste drei Fahrzeuge abschleppen.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Autobahn Franken Stau A13