Wie die Gemeinde Diepoldsau berichtet, befreiten über achtzig Helfende am 17. September 2021 den Alten Rhein vom weggeworfenen Abfall.
«Clean-up-day»
«Clean-up-day» - Keystone

Zwei Schulklassen und eine Seniorengruppe befreiten am Morgen des 17. September 2021 den Alten Rhein von achtlos weggeworfenem Abfall. Der Clean-Up-Day in Diepoldsau war ein Erfolg.

In Diepoldsau waren 80 Personen mit Abfallsäcken und Greifzangen gegen Littering im Einsatz. Schweizweit waren es tausende Freiwillige, die sich am Clean-Up-Day für eine saubere Umwelt engagierten. Entlang des Alten Rheins fanden die freiwilligen Helfer Bierdosen, Lebensmittelverpackungen oder gar ganze Luftmatratzen im Unterholz.

Einsatz mit Lerneffekt

Der Unterhaltsdienst hofft auch auf einen Lerneffekt und hat die Schüler direkt auf die Folgen von Littering aufmerksam gemacht. Bis zu 500 Kilogramm Abfall entsorgt der Diepoldsauer Unterhaltsdienst pro Woche alleine aus dem Naherholungsgebiet des Alten Rheins.

«Es war ein erfolgreicher Tag. Alle Teilnehmenden waren nach ihrem Einsatz glücklich und zufrieden», sagt Guido Seiz der Leiter des Unterhaltsdiensts zum Abschluss des Diepoldsauer Clean-Up-Days.

Bratwurst als Belohnung

Zwei Stunden waren freiwilligen Helfer entlang des Alten Rheins im Einsatz. Als Belohnung gab es im Maz eine Wurst vom Grill und einen Nussgipfel zum Dessert. Am 18. September 2021 waren dann die Tauchfreunde Rheintal im Alten Rhein unter Wasser gegen Littering im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Wasser Umwelt