In Rapperswil-Jona findet am 6. November 2021 das Finale des Jugendprojektwettbewerbs statt. Mit dabei sind zwei Rheintaler Projekte, wie Altstätten mitteilt.
Finale des Jugendprojektwettbewerbs
Finale des Jugendprojektwettbewerbs - Stadt Altstätten

Bereits zum 17. Male findet am Samstag, 6. November das kantonale Finale des Jugendprojektwettbewerbs statt, diesjährig in Rapperswil-Jona. Erfreulicherweise sind zwei Rheintaler Projekte dabei.

Die Jugendarbeit Oberes Rheintal fährt an den inspirierenden Anlass und lädt interessierte Jugendliche ein, mitzufahren. Im Jugendzentrum in Rapperswil-Jona präsentieren zwölf Einzelpersonen bzw. Teams am besagten Abend originell, unterhaltsam und kreativ ihr Projekt.

In diesem Jahr heissen die Projekte z.B. frucht-X, Giardino, Kochbuch, Lernbegleitung, Mens Artikel Boxen oder Saitenstich. Die Projekte werden von einer Jury, ebenfalls mit Rheintaler Beteiligung, bewertet und schlussendlich mit Ruhm, Ehre und total 7'000 Franken belohnt.

Zwei Rheintaler Projekte sind im Finale

Mit dabei ist aus Altstätten das «Generationenprojekt in Zeiten von Corona» der 16-jährigen Mirjam Schraner. Sie organisierte in der Pandemie einen Brief-Austausch zwischen einer Primarschulklasse und dem Alters- & Pflegeheim.

Diese papiergewordenen Lichtblicke erfreuten die 4. Klässler wie auch die Betagten. Das zweite Rheintaler Projekt heisst «JuRa21» und wurde in Widnau durch die Jugendkommission und das Jugendnetzwerk SDM lanciert.

Sie involvierten Kinder und Jugendliche in die Ortsplanungsrevision und holten deren Ideen, Meinungen und Visionen ab. Jugendliche die nach Rapperswil-Jona mitfahren wollen, Treffpunkt ist um 16 Uhr beim städtischen Jugendtreff «UG14» in Altstätten, sind eingeladen.

Der Anlass ist öffentlich und ab 16 Jahren gilt 3G-Zertifikatspflicht. Interessierte melden sich bitte bis Mittwoch, 3. November über die Homepage der Jugenarbeit Oberes Rheintal an.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus Boxen