Wie der Tennisverband Aargau mitteilt, setzt sich Sebastian Geigle an den kantonalen Hallen Meisterschaften der Männer durch und gewinnt den Meistertitel.
Hans Gloor
Hans Gloor vom TC Teufenthal war in der offenen Kategorie der stärkste Aargauer und erreichte das Finalspiel. - Fabio Baranzini
Ad

Von Freitag, 12. Januar, bis Sonntag, 14 Januar 2024, stand im Tenniscenter Zofingen alles im Zeichen der Aargauischen Meisterschaften der Männer.

In der offenen Kategorie wurde dabei die Turniernummer eins Sebastian Geigle seiner Favoritenrolle gerecht.

Der Gast des TC Riehen wurde von keinem seiner drei Gegner ernsthaft gefordert und so gewann Geigle den Titel als «Aargauer Meister» souverän und ohne Satzverlust.

Geigle stoppt Hans Gloor im Final

Stärkster Aargauer war Hans Gloor vom TC Teufenthal.

Gloor verlor zwar in der zweiten Runde gegen Routinier Marc P. Schärer, doch weil der wegen einer Verletzung nicht weiterspielen konnte, durfte Gloor trotz Niederlage noch einmal ran.

Und diese zweite Chance packte er, setzte sich im Halbfinal gegen Wanja Kiefer in zwei Sätzen durch und erreichte damit das Endspiel.

Gegen Geigle war dann aber auch Gloor chancenlos und unterlag mit 2:6, 1:6.

Oeschger siegte im Halbfinal gegen Omer Noor

Für seinen Titel in der Kategorie R4/R6 musste Lars Oeschger vom TC Entfelden hart kämpfen.

Nicht weniger als fünf Matches musste Oeschger, der als Nummer sechs ins Turnier gestartet war innerhalb der zweieinhalb Turniertage bestreiten.

Während er seine ersten drei Partien in zwei Sätzen durchbrachte, musste er im Halbfinal und im Final über die volle Distanz.

Und dabei bewies er gute Nerven. Im Halbfinal gegen Omer Noor vom TC Bad Schinznach gewann er mit 6:4, 5:7, 10:5.

Nach Sieg über Marco Keller holte Oeschger den Titel in der Kategorie R4/R6

Gar noch enger ging es dann im Finalspiel gegen Marco Keller vom TC Obersiggenthal, die Nummer drei der Setzliste, zu und her.

Doch erneut wusste Oeschger das bessere Ende auf seiner Seite, setzte sich mit 6:4, 5:7, 10:9 durch und holt sich damit verdientermassen den Aargauer Meistertitel.

Jonas Brunner wird Meister in der Kategorie R7/R9

Den dritten Einzeltitel dieser Meisterschaften ging in der Kategorie R7/R9 an Jonas Brunner vom TC Neuenhof.

Brunner, der vor einigen Jahren bereits einmal R4 klassiert war, liess bei seinen Auftritten überhaupt nichts anbrennen.

Nur gerade zehn Games gab er in seinen vier Partien ab und sicherte sich so auf überlegene Art und Weise den Titel.

Im Final schlug er den ungesetzten Tim Kohler vom TC Buchs, der zuvor alle seine vier Partien im Champions Tie-Break gewonnen hatte, mit 6:3, 6:0.

Favoriten setzen sich knapp durch

In der Doppelkonkurrenz schwang am Ende die top gesetzte Paarung Filip Tasic und Petar Andjelic obenaus.

Auf dem Weg zum Titel mussten die beiden jedoch kämpfen, vor allem im Finalspiel gegen Wanja Kiefer und Andrej Blagojevic.

Gegen die beiden verloren Tasic und Andjelic den ersten Satz mit 4:6, ehe sie die Partie, die weiterhin sehr offen war, noch drehen konnten.

Das Endresultat lautete letztlich 4:6, 7:5, 10:6. Die beiden sicherten sich damit den vierten und letzten Titel der kantonalen Hallen Meisterschaften der Männer.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Buchs