Das Rechnungsergebnis der Stadt Aarau schliesst 2020 mit einem positiven Gesamtergebnis von 4,2 Mio. Franken ab.
Finanzen. - Pixabay

Das Rechnungsergebnis 2020 schliesst mit einem Gesamtergebnis von 4,2 Mio. Franken ab. Die Selbstfinanzierung beträgt 21,4 Mio. Franken bei Nettoinvestitionen von 20,1 Mio. Franken.

Die Rechnung der Stadt Aarau schliesst trotz der aussergewöhnlichen Rahmenbedingungen aufgrund der anhaltenden Corona-Lage positiv ab. Per Jahresende resultiert ein Gesamtergebnis von 4,2 Mio. Franken. Mit dem Budget wurde ein Minus von 0,2 Mio. Franken erwartet.

Unterschiedliche Gründe haben zu diesem Ergebnis beigetragen. Einerseits ist der Betriebsaufwand um rund 1,2 Mio. Franken tiefer ausgefallen und andererseits resultieren Mehrerträge bei den Steuern von 2,2 Mio. Franken sowie bei den Beteiligungen. Mindereinnahmen von rund 1 Mio. Franken entstanden bei den Gebühren. Weiter resultierten durch den Verkauf einer Liegenschaft und zwei Landparzellen Buchgewinne im Betrag von 1,7 Mio. Franken.

Die Mehreinnahmen bei den Steuern betragen total 2,2 Mio. Franken. Bei den Steuern der natürlichen Personen fallen die Erträge im Rechnungsjahr um 2,7 Mio. Franken tiefer aus als budgetiert. Hingegen liegen die Steuererträge aus den Vorjahren um 5,1 Mio. Franken über dem Budget. Mehrerträge resultieren auch bei den Quellensteuern und Erbschafts-und Schenkungssteuern von je 0,5 Mio. Franken. Die Steuern der juristischen Personen fielen gegenüber dem Budget um 0,9 Mio. Franken tiefer aus.

Abweichungen zwischen Budget und Rechnung

Die Nettoinvestitionen liegen mit 20,1 Mio. Franken unter dem Budget von 38,7 Mio. Franken. Der Realisierungsgrad beträgt 58,3 %. Grössere Abweichungen zwischen Budget und Rechnung sind bei folgenden Projekten entstanden: Alte Reithalle, Sportinfrastruktur Winkel, Aarau Rohr, Primarschule Schachen, Totalerneuerung Aarebrücke (Kettenbrücke) und Bahnhof Veloparking.

Die Selbstfinanzierung beträgt 21,4 Mio. Franken bei Abschreibungen von 15,6 Mio. Franken. Das Stabilo 2-Ziel einer durchschnittlichen Selbstfinanzierung von 20 Mio. Franken wurde im Jahr 2020 leicht übertroffen. Nach Abzug der Nettoinvestitionen resultiert ein Finanzierungsüberschuss von 1,3 Mio. Franken.

Das Gesamtergebnis ist um 4,4 Mio. Franken besser ausgefallen als erwartet. Der Stadtrat setzt den eingeschlagenen Weg fort, die öffentlichen Finanzen sorgsam und nachhaltig einzusetzen. Im Ergebnis 2020 ist die angestrebte Balance zwischen Nettoinvestitionen und Selbstfinanzierung im Umfang von 20 Mio. Franken hergestellt.

Mehr zum Thema:

Franken Verkauf Steuern Finanzen