Radio Argovia führt auch dieses Jahr 2021 die Hilfsaktion «Wiehnacht för alli» für sozial benachteiligte Kinder im Kanton Aargau durch – und dies zum 16. Mal.
Wiehnacht för alli - Radio Argovia

Nachdem im letzten Jahr die 700 Kinderwünsche nach drei Stunden erfüllt wurden, knackte die diesjährige Geschenkaktion im Aargau erneut einen Rekord. Nur gut zweieinhalb Stunden nach dem Start der Aktion waren bereits alle Wünsche erfüllt.

Ab heute Morgen, 23. November 2021, konnten die Argovia-Hörer direkt auf der Webseite den Wunsch eines Kindes erfüllen. Jedes Jahr sammelt das Aargauer Radio so mit Hilfe der Sozialämter und Gemeinden mehrere hundert Weihnachtswünsche im Sendegebiet.

Damit sorgt «Wiehnacht för alli» dafür, dass sich Kinder aus sozial benachteiligten Familien aus dem Kanton Aargau an Weihnachten auf ein Päckli unter dem Weihnachtsbaum freuen dürfen.

700 leuchtende Kinderaugen

Während den letzten Jahren wurden so über 11'000 Kinder glücklich gemacht. Gemeinsam mit der Post Dintikon verteilt Radio Argovia die Geschenke zwischen dem 16. und dem 22. Dezember 2021 persönlich an die Familien und bringt dadurch die Augen von 700 Kindern zum Leuchten.

Der Andrang an Hörern, die Wünsche erfüllen wollen, war auch dieses Jahr riesig, so Lorena Furter vom «Wiehnacht für Alli»-Team. Nach gut zweieinhalb Stunden waren alle Wünsche erfüllt.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich diese emotionale Aktion immer wieder lohnt. «Wenn man Geschenke abgeben und allen schöne Weihnachten wünschen darf, ist das etwas vom Schönsten, das man machen kann. So macht arbeiten Spass», fasst die Morgenshow-Moderatorin Deborah Zaugg ihre Erinnerungen an die letztjährigen Aktionen zusammen.

Mehr zum Thema:

Weihnachtsbaum Weihnachten Geschenke