Das Nachwuchstalent Julia Künzler unterschreibt ihren ersten Profivertrag und wechselt per 1. August 2022 zu VC Kanti Schaffhausen.
Julia Künzler
Julia Künzler erhält Profivertrag. - BTV Aarau Volleyball

Die Angreiferin Julia Künzler (18) unterschreibt ihren ersten Profivertrag. Die Aargauer Nachwuchsathletin machte ihre ersten Volleyballerfahrungen bei Volley Neuenhof, spielte später beim VBC Kanti Baden, beim BTV Aarau Volleyball und war Mitglied der Talent School Aargau.

Seit August 2020 trainiert das Nachwuchstalent im NNV BTV Aarau Volleyball unter der Leitung von Timo Lippuner und wechselt per 1. August 2022 zum NLA Club VC Kanti Schaffhausen.

Künzler schliesst diesen Sommer das Sportgymnasium in Aarau ab und wird an der ETH in Zürich mit dem Studium beginnen.

Erfahrungen in der höchsten Liga sammeln

Für Harald Gloor, Sportkoordinator des Nationalen Nachwuchsvereins NNV BTV Aarau Volleyball, ist die Vertragsunterzeichnung ein weiterer Erfolg. Er teilt mit, dass das professionelle Trainingsumfeld des NNV den Athletinnen ermöglicht, schnell Fortschritte zu erzielen und Türen öffnet.

Julia ist eine Athletin mit einer hervorragenden Einstellung im Training und Spiel. Das Mindset ist aussergewöhnlich. VC Kanti Schaffhausen ist ein Top NLA Club, und der NNV BTV Aarau schätzt die partnerschaftliche Zusammenarbeit sehr.

Julia wird erste Erfahrungen in der höchsten Liga der Schweiz sammeln und sich gegen etablierte Spielerinnen durchsetzen müssen. Das wird sie wieder einen Schritt weiterbringen.

Gloor erklärt weiter, dass der Eintritt in die NLA vergleichbar ist mit einer Berufslehre. Die Athletinnen sammeln weitere Erfahrungen und müssen sich hocharbeiten, um später das Rüstzeug für den Schritt als Profi ins Ausland zu haben.

NNV unterstützt junge Spielerinnen

Der Nationale Nachwuchsverein NNV in Aarau wurde im August 2020 von Swiss Volley und dem BTV Aarau Volleyball gegründet. Er bietet Athletinnen mit einer Swiss Olympic Talent Card National die Chance, in einem professionellen Trainingsumfeld zu trainieren, um den Sprung in die NLA zu schaffen und bestenfalls als Profi im Ausland zu spielen.

Mehr zum Thema:

1. August Aarau Liga