In Buchs im Kanton Aargau ist im Erdgeschoss eines Wohnblocks am frühen Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Drei Personen wurden vorsorglich ins Spital überführt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.
schacht
Ein Feuerwehrmann in seiner Uniform. - Pixabay

Bei der Kantonalen Notrufzentrale ging etwa um 12.30 Uhr die Meldung ein, dass es im Schlafzimmer einer Wohnung an der Industriestrasse in Buchs brenne. Die Feuerwehr Buchs rückte mit einem Grossaufgebot von rund fünfzig Mann aus und konnte das Feuer rasch löschen, das bereits drohte auf die obere Etage überzugreifen. Unterdessen waren die zehn Wohnungen des Mehrfamilienhauses evakuiert worden.

Zwei Bewohner der betroffenen Wohnung und eine Nachbarin wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Während der Dauer des Einsatzes blieb die Industriestrasse gesperrt. Die Brandursache ist noch unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

Mehr zum Thema:

Feuer Feuerwehr