Die Generalversammlung (GV) der Schweizerischen Post hat am Dienstag Maria Teresa Vacalli in den Verwaltungsrat (VR) gewählt. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen im Bereich Digitalisierung und Banken werde Maria Teresa Vacalli den Verwaltungsrat der Post wertvoll ergänzen, schreibt die Post.
briefkasten
Ein Briefkasten der Schweizerischen Post. (Symbolbild) - Keystone

Vacalli folgt auf Philippe Milliet. Milliet war Verwaltungsratsmitglied und Vizepräsident. Nach zwölf Jahren im Verwaltungsrat der Post hatte er die maximale Amtszeit erreicht.

Aktuell ist die 50-Jährige Tessinerin Vacalli Mitglied des Beirats der Kontivia AG, Mitglied des Stiftungsrats der gfm Schweizerische Gesellschaft für Marketing sowie Mitglied des Verwaltungsrats der ETH Juniors. Zudem wird sie an der Generalversammlung der Burckhardt Compression Holding AG im Juli als Mitglied des Verwaltungsrats vorgeschlagen.

Der Bund als Alleinaktionär der Post folgte an der GV auch allen anderen Anträgen des Verwaltungsrats. So genehmigte er die Konzern- und Jahresrechnung 2021 mit einer Dividende von 50 Millionen Franken, wie bereits im Vorjahr. Und er erteilte den VR-Mitgliedern die volle Entlastung.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Franken Verwaltungsrat